top of page
  • Lisa Bahnmüller

Karoo -Große und Kleine

Südafrikas Westkap einmal anders


Nicht Kapstadt oder Garden Route, keine Sandstrände, zerklüftete Küsten am Cap der Guten Hoffnung oder liebliche Weingüter rund um Stellenbosch - statt dessen Steine über Steine, Geröll und Felsen und dazwischen spärlicher Pflanzenbewuchs, kleine Büsche, sogenannter Fynbos, der ums Überleben kämpft, aber auch Sukkulenten und winzige Kakteen...

"Karoo oder kurú ist ein Wort aus der Sprache der San und bedeutet trockenes, ödes, steiniges Land "



- dieser Teil Südafrikas, war ein echter Geheimtipp von einem lieben Freund. Und davon konnten wir gar nicht genug bekommen:

diese Weite, diese Einsamkeit, ein Landstrich so wild und karg und gar nicht flach, sondern zerklüftete Berge mit wilden Spitzen, dazwischen Mondlandschaften und tiefe Schluchten - wir werden wohl wiederkommen...



Bester Ausgangspunkt: Prince Albert
0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page